SUCHT III: Verhaltenssüchte

Längst ist die Gesellschaft nicht nur von den „klassischen“ – stofflichen – Suchtformen (Alkohol, Rauchen, Medikamente, Drogen, Essstörungen) tief durchdrungen. In den letzten ca. 20 Jahren sind auch bei den sog. „Verhaltenssüchten“(insbesondere Konsum-, Spiel- und Onlinesüchte) starke Zuwachsraten zu beobachten, die nicht zuletzt durch die rasanten und unaufhaltsamen technischen Fortschritte im Bereich der PC-Technologie und des Internets verstärkt werden. Allmählich werden auch die damit verbundenen Risiken und Nebenwirkungen sichtbar und erforschbar.

Für die Praxis ergeben sich daraus folgende Fragestellungen:

  • „Welche Auswirkungen haben diese Entwicklungen für Patienten in sozialpsychiatrischen Arbeitsbereichen?“
  • „Welche pädagogischen Konzepte gibt es im Umgang mit Verhaltenssüchten?“

Das Seminar sensibilisiert für Merkmale und Symptome der genannten Verhaltenssüchte und qualifiziert für den Umgang mit Betroffenen im Rahmen sozialpsychiatrischer Arbeitsfelder.

Grundkenntnisse zum Thema „Sucht“ (Definition, Begriffe, Verläufe usw. am Beispiel Alkoholismus)

Sachkenntnis „Kauf- und Konsumsüchte“

Sachkenntnis „Spielsucht“

Sachkenntnis „Onlinesüchte“

Wie kann „Medienkompetenz“ bei psychiatrischen Klienten erreicht werden? (Strategien, Tools, … Fallbeispiele)

Druckfunktion
Zum Seitenanfang