Der Lernlotse – Segel setzen mit frischem Wind!

Ein Zertifikatskurs für Lehrer/innen und Erzieher/innen

Auftrag und Engagement

Kindergarten und Grundschule haben den Auftrag, bei jedem Kind, das ihnen anvertraut wird, die Grundlagen für Bildung zu schaffen. Ziel ist, dass ein lebenslanges, selbstständiges und eigenverantwortliches Lernen selbstverständlich wird. Voraussetzung dafür ist eine Pädagogik, die die natürlichen Lern- und Entwicklungsprozesse der Kindheit berücksichtigt und dadurch die Freude am Lernen weckt und erhält. Doch Kinder sind verschieden und haben das Recht, mit ihren individuellen Stärken und Schwächen angenommen und auf ihrem jeweiligen Entwicklungsstand gefördert zu werden. Nur so können sie ihre Persönlichkeit angemessen entfalten.

Die IBAF-Weiterqualifizierung zum Lernlotsen richtet sich an engagierte Erzieherinnen und Erzieher, Lehrerinnen, Lehrer und alle im pädagogischen Bereich Tätigen, die sowohl dem Bildungsauftrag als auch den Kindern gerecht werden wollen - und dabei das Kind und seine individuellen Fähigkeiten und Bedürfnisse in das Zentrum des Interesses rücken.

Der Zertifikatskurs Lernlotse wurde in Kooperation mit dem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung des Landes Schleswig–Holstein und dem Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holsteins (IQSH) entwickelt. Er wird vom IQSH und dem Ministerium gefördert und als Lehrerfortbildung anerkannt.

Kindliche Bildungs- und Lernprozesse individuell begleiten

Der Lernlotse gibt Ihnen vielfältige Anregungen für eine kindgerechte Pädagogik und ein entwicklungsorientiertes, individuelles Lernangebot – beispielsweise durch Projektarbeiten, die Lernwerkstatt oder eine Binnendifferenzierung des Unterrichts. Wir zeigen Ihnen Handlungsalternativen auf und stärken Ihre professionelle Kompetenz. In maritimer Metaphorik gesprochen, treten Sie in diesem Kurs die folgende Erkenntnisreise an:

1. Leinen los! Was ist Lernen? Was heißt Bildung?

  • Die eigene Lerngeschichte
  • Gesellschaft und soziales Umfeld
  • Das Lernen vom Kinde aus
  • Die Rolle des Lernlotsen
  • Humanistischer Bildungsbegriff und Bildungsauftrag
  • Heterogenität fördern
  • Lernbiologie– der Erwerb von Kompetenzen
  • Malentwicklung

2.  Alle Mann an Deck! Heterogenität fördern

  • Aktivierende Lernformen (Bedeutung des Spiels, Werkstattarbeit, Projektlernen, Lernen an Stationen)
  • Individuelle Selbstbildungsprozesse
  • Der konstruktivistische Ansatz
  • Individualisierende Lernmaterialien
  • Die Raumgestaltung

3. Tampen und Taue. Lernen begleiten und unterstützen

  • Der Aufbau einer anregenden Lernumgebung
  • Die Ebenen im Lernprozess
  • Anforderungen an den Lernlotsen
  • Multiple Intelligenzen nach Howard Gardner
  • Begabungsförderung
  • Lernen und Bewegung
  • situiertes Lernen
  • Lernhemmungen
  • Wahrnehmungsstörungen

4. Kurs halten! Die praktische Arbeit in der Lernwerkstatt

  • Die Bedeutung von Materialien für das kindliche Lernen
  • Lernmaterialien sichten und beurteilen
  • Materialien für unterschiedliche Lern- und Bildungsbereiche
  • Kunst und Musik

5. In einem Boot - Kommunikation als Instrument der Kooperation

  • Die Zusammenarbeit mit Eltern
  • Die Zusammenarbeit im Team
  • Feedback nutzen
  • Die eigene Kooperations- und Konfliktfähigkeit stärken
  • sich über Lernprozesse austauschen
  • Klärende Gespräche / Konfliktgespräche führen
  • Das innere Team
  • Körpersprache
  • Die Zusammenarbeit von Kitas und Grundschule stärken
  • Übergangsformen

6. Land in Sicht! – Abschlusskolloquium

Um die Seminarinhalte nachhaltig zu verankern und den Theorie-Praxis-Transfer zu erleichtern, wird jeder Baustein mit einer entsprechenden Implementierungsaufgabe ergänzt. Das praxisbegleitende Portfolio dazu wird dann im Abschlusskolloquium präsentiert.

Die Weiterqualifizierung ist als 48-stündiges Präsenzseminar konzipiert, das - verteilt auf 12 Tage - jeweils einmal monatlich freitags von 15.00 bis 19.30 Uhr und sonnabends von 09.00 bis 13.30 Uhr stattfindet.

Vorbehaltlich der Förderung (durch das IQSH und das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein) sind weitere Lehrgänge geplant:

Nächster Start: 17.02.2017
Seminartermine:
17.02. - 18.02.2017
03.03. - 04.03.2017
31.03. - 01.04.2017
05.05. - 06.05.2017
02.06. - 03.06.2017
30.06. - 01.07.2017

Als Dozentinnen sind vorgesehen:
- Dr. Claudia Siemsen, Grundschullehrerin, IQSH
- Katja Stender, Erzieherin
- Kirstin Bannick, Motopädagogin, IBAF
- Gastdozent/innen

Seminarkosten: 295,00 EUR
Die Kosten für die Weiterqualifizierung betragen 905,00 Euro. Durch die Förderung vom IQSH und vom Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung beträgt für diesen Lehrgang die Seminargebühr 295,00 Euro pro Person.

Prüfung: Kolloquium, Zertifikat

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Susanne Tank, Schulungszentrum Martinshaus, Kanalufer 48, 24768 Rendsburg, Telefon: 04331 1306-65, E-Mail: susanne.tank-TextEinschließlichBindestrichenLöschen-@ibaf.de

Zur Anmeldung

PDF-Anmeldeformular
Wenn Sie sich nicht online, sondern traditionell anmelden möchten, können Sie unser Anmeldeformular herunterladen und verwenden.

Druckfunktion
Zum Seitenanfang